IAO-Wiki http://wiki.iao.fraunhofer.de/ de Roadmapping in organisations http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Roadmapping_in_organisations Roadmaps serve for visualizing complex relationships of different planning levels within one integrated picture by means of the time axis. But the use of roadmaps in business practice is a question which is still unanswered. In order to gain new awareness on these question, the Fraunhofer IAO in cooperation with TIM Consulting have conducted an online survey. Tue, 17 February 2017 10:50:27 GMT Admin Roadmapping in Unternehmen http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Roadmapping_in_Unternehmen Roadmaps sind ein wichtiges Instrument in der Unternehmensplanung. Speziell in der Technologie-, Produkt- und Strategieplanung können Unternehmen damit komplexe Zusammenhänge strukturiert darstellen. Wie und ob Unternehmen Roadmaps in der Praxis einsetzen, hat das Fraunhofer IAO in einer Online-Befragung abgefragt. Tue, 17 February 2017 10:30:27 GMT Admin Dienstleistungen für Elektromobilität http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Dienstleistungen_f%C3%BCr_Elektromobilit%C3%A4t Für ein funktionierendes Elektromobilitätssystem spielen Dienstleistungen in Ergänzung zu technischen Fragestellungen eine zentrale Rolle. Neben wirtschaftlichen Faktoren stehen dabei Nutzer und deren Erleben von Dienstleistungsprozessen und -umgebungen im Fokus. Tue, 24 January 2017 14:30:27 GMT Admin Fach- und Projektlaufbahnen http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Fach-_und_Projektlaufbahnen Hohe fachliche Spezialisierung und (internationale) Projektorientierung vieler Firmen heute nicht mehr ohne Fach- und Projektexperten leistbar. Mon, 4 Apr 2016 14:30:27 GMT Admin Frugale Innovationen http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Frugale_Innovationen Frugale Innovationen haben die Entwicklung einer schlanken, kostengünstigen Lösung zum Ziel, insbesondere durch die Konzentration auf absolut notwendige Funktionen (»Simplifikation«) und die Verwendung bereits existierender und zugekaufter Komponenten. Mon, 4 Apr 2016 14:23:27 GMT Admin Smart Services http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Smart_Services Unter dem Begriff »Smart Services« versteht man datenbasierte, individuell konfigurierbare Angebote aus Dienstleistungen, digitalen Diensten und Produkten, die über Plattformen organisiert werden. Thu, 29 Mar 2016 11:23:27 GMT Admin Smart City http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Smart_City Eine Smart City ist eine Stadt, die IKT und Daten gezielt einsetzt, um eine Vielzahl an Prozessen zu optimieren. Thu, 17 Nov 2015 09:01:27 GMT Admin Studie: LightWork - Benutzerakzeptanz und Energieeffizienz von LED-Beleuchtung am Wissensarbeitsplatz http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Studie:_LightWork_-_Benutzerakzeptanz_und_Energieeffizienz_von_LED-Beleuchtung_am_Wissensarbeitsplatz Die Studie »LightWork« des LightFusionLab am Fraunhofer IAO untersucht das Benutzerverhalten und die Benutzerakzeptanz von LED-beleuchteten Arbeitsplätzen mit unterschiedlicher Lichtfarbe. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Energieeffizienz einer präsenzbasierten Flurbeleuchtung. Thu, 23 Jun 2015 13:10:27 GMT Admin Green Services http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Green_Services Dienstleistungsanbieter sind mit einem Bruttowertschöpfungsanteil von fast 70 Prozent in Deutschland von großer wirtschaftlicher Bedeutung, stellen jedoch auch einen beträchtlichen Ressourcenkonsumenten und CO2-Emittenten dar. Nachhaltige Dienstleistungen, sogenannte »Green Services«, sind nicht nur ein wirkungsvolles Imagethema, sondern eröffnen Unternehmen neue Geschäftsfelder, wie die gleichnamige Studie des Fraunhofer IAO ausführlich beschreibt. Wed, 3 Jun 2015 12:10:27 GMT Admin Freiwillige Helfer in Krisenmanagement und Katastrophenschutz http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Freiwillige_Helfer_in_Krisenmanagement_und_Katastrophenschutz Wie können Organisationen des Katastrophenschutzes ehrenamtlich Tätige professionell einbinden? Wie können Unternehmen unter dem Dach von »Corporate Social Responsibility« ehrenamtliches Engagement organisatorisch und personell gestalten? Diese Leitfragen stehen im Fokus des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts »Professionelle Integration von freiwilligen Helfern in Krisenmanagement und Katastrophenschutz« (INKA). Fri, 20 Mar 2015 14:29:27 GMT Admin ICT-GO-GIRLS! Förderung des Unternehmertums bei Mädchen mittels IKT http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/ICT-GO-GIRLS!_F%C3%B6rderung_des_Unternehmertums_bei_M%C3%A4dchen_mittels_IKT Das ICT-Go-Girls! Handbuch zeigt mittels eines praxisorientierten Zugangs, wie junge Mädchen in Europas Schulen an IKT-bezogene und unternehmerische Prozesse herangeführt werden können, um sie letztendlich auf die zahlreichen Möglichkeiten aufmerksam zu machen, die ihnen IKT-bezogene Berufe in der Zukunft bieten können. Mon, 13 Oct 2014 15:11:27 GMT Admin Industrie 4.0 Ready Services: TechnologieTrends 2020 http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Industrie_4.0_Ready_Services:_TechnologieTrends_2020 Auf der diesjährigen Fachmesse für Industrielle Dienstleistungen und Instandhaltung (MAINTAIN 2014) hat das Fraunhofer IAO eine exklusive Expertenbefragung zu Industrie 4.0-Technologien im Technischen Service durchgeführt. Fri, 08 Aug 2014 15:11:27 GMT Admin Projekt STAGES: Gender Diversity matters! http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Projekt_STAGES:_Gender_Diversity_matters! »Gender Diversity matters«: Dieser Slogan bildet eine Grundlage des EU-Projekts »STAGES – Structural Transformation to Achieve Gender Equality in Science«. Unter diesem Projekttitel haben sich sieben Partnerorganisationen aus fünf europäischen Ländern zusammengetan. Gemeinsam arbeiten sie daran, Aktionen, Programme und Bedingungen in den eigenen wissenschaftlichen Organisationen zu etablieren, um Gender Diversity und Chancengleichheit zu fördern. Thu, 27 Mar 2014 12:11:27 GMT Admin BPM-Toolauswahl: Unterstützung bei der Auswahl einer Software für das Prozessmanagement http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/BPM-Toolauswahl:_Unterst%C3%BCtzung_bei_der_Auswahl_einer_Software_f%C3%BCr_das_Prozessmanagement Das Themenfeld Geschäftsprozessmanagement umfasst viele verschiedene Bereiche. Daher ist die Frage, welches Werkzeug die dabei anfallenden Aufgaben im Unternehmen optimal unterstützen kann, nicht leicht zu beantworten. Fri, 21 Mar 2014 10:13:23 GMT Admin Geschäftsprozessmanagement http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Gesch%C3%A4ftsprozessmanagement Die Themen und Aufgabenbereiche des Geschäftsprozessmanagements sind vielfältig. Ein Überblick darüber gelingt am besten, wenn man sich am Lebenszyklus von Geschäftsprozessen orientiert. Fri, 21 Mar 2014 10:10:23 GMT Admin Social BPM http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Social_BPM Seit einigen Jahren wird der Einsatz von Techniken und Methoden aus dem Bereich der sozialen Medien für das Geschäftsprozessmanagement diskutiert. Damit ist die Erwartung verbunden, dass die Vorteile sozialer Software genutzt werden können, die Aufgaben im Geschäftsprozessmanagement besser zu bewältigen. Fri, 21 Mar 2014 10:07:23 GMT Admin Entrepreneurship and its educational goals http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Entrepreneurship_and_its_educational_goals The Eurydice report on Entrepreneurship Education at School in Europe (2012) includes the following broad definition of entrepreneurship as defined in the European framework for key competences for Lifelong Learning: “...the entrepreneurship key competence refers to an individual’s ability to turn ideas into action. It includes creativity, innovation and risk taking, as well as the ability to plan and manage projects in order to achieve objectives. Developing mindsets, generic attributes and skills that are the foundations of entrepreneurship can be complemented by imparting more specific knowledge about business according to the level and type of education.” Thu, 30 Jan 2014 12:07:23 GMT Admin ICT: Entrepreneurship Education for Girls http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/ICT:_Entrepreneurship_Education_for_Girls ICT is one of the most important and fastest growing sectors. In order to be able to reflect the diversity of modern society, this sector’s workforce must be made up of people of all ages, both male and female. That is the only way to develop products and services that meet the needs of all target groups. Moreover, the shortage of skilled labor in this sector highlights the need to attract more women. A crucial step toward achieving this goal is to introduce women to ICT at an early age. This ensures they develop the skills they need, prevents them from losing interest and opens up various paths to a career in ICT. The success of this approach relies on innovative, well-designed and structured educational concepts such as those worked up by Fraunhofer IAO and its partners. Thu, 30 Jan 2014 12:02:23 GMT Admin Defining the ICT sector and ICT-related professional profiles and skills http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Defining_the_ICT_sector_and_ICT-related_professional_profiles_and_skills ICT, ICT skills and ICT-related professions are broad issues – both in terms of defining the ICT sector and related professional profiles. Thu, 30 Jan 2014 12:01:23 GMT Admin Systemanalyse BWe mobil http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Systemanalyse_BWe_mobil Die überarbeitete Studie konzentriert sich auf die Betrachtung zukünftiger Elektromobilitätslösungen und aller Schnittstellen, die für das Gesamtsystem Elektromobilität von Bedeutung sind, einschließlich der Energie- und Ladeinfrastruktur. Neben der Darstellung verschiedener Wege in die Elektromobilität von der Industrialisierung und Nutzung im Individualverkehr über den Einsatz in Flotten bis hin zu intermodalen Mobilitätskonzepten liegt ein starker Fokus auf der Analyse des Landes Baden-Württemberg und seiner Rolle bei der Weiterentwicklung und Etablierung der Elektromobilität. Tue, 21 Nov 2013 13:36:23 GMT Admin Intellektuelles Kapital http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Intellektuelles_Kapital Intellektuelles Kapital ist im Gegensatz zum physischen und finanziellen Kapital des Unternehmens immateriell und intangibel. Intellektuelles Kapital wird in der Regel strukturiert in Human-, Beziehungs- und Strukturkapital. Thu, 31 Oct 2013 09:23:46 GMT Admin Wissensarbeiter http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Wissensarbeiter Wissensarbeiterinnen und Wissensarbeiter (auch knowledge worker oder professionals) sind hoch qualifiziert und haben eine besondere wissenschaftliche bzw. akademische Ausbildung. Thu, 31 Oct 2013 09:13:23 GMT Admin Befragungsergebnisse: Die Rolle von Betriebsräten für Weiterbildungsmaßnahmen in Innovationsprozessen http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Befragungsergebnisse:_Die_Rolle_von_Betriebsr%C3%A4ten_f%C3%BCr_Weiterbildungsma%C3%9Fnahmen_in_Innovationsprozessen Betriebsräten kommt in innovativen Veränderungsprozessen eine besondere Rolle zu, da sie einerseits Innovationen blockieren, andererseits aber auch aktiv mitgestalten können, vor allem wenn es darum geht, die Beschäftigten mit Qualifizierungsmaßnahmen fit zu machen für neue Aufgaben und Herausforderungen. Wed, 30 Oct 2013 12:23:13 GMT Admin Studie: Anforderungen an ein Service Lifecycle Management http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Anforderungen_an_ein_Service_Lifecycle_Management Bereits heute ist es für produzierende Unternehmen wichtig, begleitend zu ihren Produkten Dienstleistungen anzubieten. In Zukunft wird sich dieser Trend noch verstärken. In diesem Transformationsprozess der Servitization wird es zunehmend wichtiger, zunächst die Anforderungen der Kunden zu ermitteln, um dann daraus Geschäftsmodelle zu entwickeln, in denen von Anfang an neben Produkten auch Dienstleistungen einen wichtigen Bestandteil darstellen. Thu, 26 Sep 2013 14:40:13 GMT Admin Service Lifecycle Management http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Service_Lifecycle_Management Bereits heute ist es für produzierende Unternehmen wichtig, neben Produkten immer mehr Dienstleistungen anzubieten. In diesem Transformationsprozess der Servitization wird es zunehmend wichtiger, zunächst die Anforderungen der Kunden zu ermitteln, um dann daraus Geschäftsmodelle zu entwickeln, in denen von Anfang an neben Produkten auch Dienstleistungen einen wichtigen Bestandteil darstellen. Thu, 26 Sep 2013 14:30:23 GMT Admin Strategisches Gesundheitsmanagement http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Strategisches_Gesundheitsmanagement Gesundheitsmanagement umfasst die Planung, Umsetzung, Kontrolle und Verbesserung von Strukturen (Leitbild, Führungssystem, Prozesse), Aktivitäten (Unternehmenspolitik, Programme, Aufträge, Maßnahmen) und Verhalten (Unternehmenskultur, strategisches Problemverhalten, operatives Leistungsverhalten) auf der normativen, strategischen und operativen Ebene des Unternehmens zur nachhaltigen Förderung der Gesundheit der Belegschaft. Wed, 03 Jul 2013 09:30:23 GMT Admin Studie: Entwicklungsprojekte produktiver managen http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Studie:_Entwicklungsprojekte_produktiver_managen Entwicklungsprojekte im Maschinen- und Anlagenbau sowie im Bereich technischer Dienstleistungen sind häufig durch eine hohe Komplexität gekennzeichnet. Wed, 15 May 2013 15:08:23 GMT Admin Studie: Testen neuer Dienstleistungen http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Studie:_Testen_neuer_Dienstleistungen Die Studien wurden im Früh- und Spätjahr 2012 durchgeführt und waren Bestandteil eines Fraunhofer-internen Eigenforschungsprojektes. Wed, 26 Mar 2013 12:37:06 GMT Admin Arcane http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Arcane Konfigurierbare Web-Datenextraktion und automatisierte Auswertung für Marktpreisermittlungen Wed, 05 Feb 2013 09:46:07 GMT Admin Marktstudie: Cloud-Lösungen für das Handwerk http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Marktstudie:_Cloud-L%C3%B6sungen_f%C3%BCr_das_Handwerk Die Marktstudie gibt einen Überblick über Cloud-Lösungen für das Handwerk Tue, 11 Dec 2012 10:47:23 GMT Admin Anwenderstudie: Potenziale von Cloud Computing im Handwerk http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Anwenderstudie:_Potenziale_von_Cloud_Computing_im_Handwerk Aktuelle IT-Unterstützung und Anforderungen an Internet-basierte IT-Lösungen Mon, 19 Nov 2012 16:30:07 GMT Admin Kostenloser Download: Fachkräftemangel und Know-how-Sicherung in der IT-Wirtschaft http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Fachkr%C3%A4ftemangel_und_Know-how-Sicherung_in_der_IT-Wirtschaft Die vorliegende Studie zielt darauf ab, das Bewusstsein für Herausforderungen im Umgang mit Wissen zu schärfen und personalwirtschaftliche Lösungsansätze aufzuzeigen, wie Unternehmen heute und in Zukunft dem Wissens- und Fachkräftemangel entgegen wirken. Tue, 09 Oct 2012 08:05:07 GMT Admin Entwurf eines kollaborativen Multi-Touch-Systems zur Planung und Abwicklung von Großveranstaltungen http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Entwurf_eines_kollaborativen_Multi-Touch-Systems_zur_Planung_und_Abwicklung_von_Gro%C3%9Fveranstaltungen Bei der Planung und Ausführung von Großveranstaltungen im öffentlichen Raum ergibt sich ein umfangreicher Koordinationsbedarf. Die verschiedenen beteiligten Behörden, Verkehrsbetriebe und Veranstalter müssen schon im Vorfeld ihre Pläne aufeinander abstimmen. In diesem Beitrag wird ein Systementwurf vorgestellt, der auf Basis von plattformunabhängig implementierter Multi-Touch-Technologie die Kollaboration der beteiligten Parteien unterstützt. Tue, 27 Aug 2012 13:34:07 GMT Admin Szenarios zur Elektromobiliät 2025 http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Szenarios_zur_Elektromobili%C3%A4t_2025 Wohin entwickelt sich die Automobilindustrie angesichts des anstehenden Paradigmenwechsels von fossil betriebener zu elektrischer Mobilität? Politik und Forschung gehen bereits davon aus, dass sich im Jahr 2050 der Verkehr auf unseren Straßen und in unseren Städten vollständig emissionsfrei gestalten wird. Tue, 21 Aug 2012 06:43:07 GMT Admin Common Value Management http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Common_Value_Management The 1st International Workshop on Common Value Management focuses on the scientific and technical aspects of semantics in relation to this topic. In this context, the aims of the workshop are to get an insight in the current state of the art in this field and also to mark current academic and industrial trends in this field. Semantics can hereby be used to describe and establish content, channels, and their alignments. Wed, 01 Aug 2012 09:46:07 GMT Admin Sustainable R&D: a conceptual approach for the allocation of sustainability methods and measures in the R&D process http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Sustainable_R%26D:_a_conceptual_approach_for_the_allocation_of_sustainability_methods_and_measures_in_the_R%26D_process This paper aims at strengthening the importance of sustainability in R&D through the allocation of product-oriented sustainability methods and measures to the different phases of a generic R&D process, allowing for a more efficient development of sustainable products. Tue, 31 Jul 2012 09:05:07 GMT Admin Elektromobilität und Beschäftigung - Wirkungen der Elektrifizierung des Antriebsstrangs auf Beschäftigung und Standortumgebung (ELAB) http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Elektromobilit%C3%A4t_und_Besch%C3%A4ftigung_-_Wirkungen_der_Elektrifizierung_des_Antriebsstrangs_auf_Besch%C3%A4ftigung_und_Standortumgebung_%28ELAB%29 Die vorliegenden Absatzmarktanalyse untersucht in wie fern ein mobiles Lernkonzept für die Weiterbildung als Lösungsansatz von Fachkräften der Elektro- und Informationstechnik angenommen wird. Thu, 12 Jul 2012 07:27:07 GMT Admin Absatzmarktanalyse: Mobiles Lernen für Fachkräfte der Elektro- und Informationstechnik http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Absatzmarktanalyse:_Mobiles_Lernen_f%C3%BCr_Fachkr%C3%A4fte_der_Elektro-_und_Informationstechnik Die vorliegenden Absatzmarktanalyse untersucht in wie fern ein mobiles Lernkonzept für die Weiterbildung als Lösungsansatz von Fachkräften der Elektro- und Informationstechnik angenommen wird. Fri, 29 Jun 2012 12:34:07 GMT Admin Selbstorganisiertes Lernen 2.0 http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Selbstorganisiertes_Lernen_2.0 Das »Selbstorganisierte Lernen 2.0« (SOL 2.0) fördert neben fachlicher Wissensvermittlung einen selbstorganisierten Lernprozess und stellt die Zusammenarbeit unter den Kursteilnehmern in den Mittelpunkt des Lernens. Mit dieser Grundidee verschmilzt das Lernen im betrieblichen Einsatz mit dem Anliegen des organisationalen Wissensmanagements. Wed, 31 May 2012 11:21:07 GMT Admin Lernform der Zukunft: Das Ende der Betriebsseminare http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Lernform_der_Zukunft:_Das_Ende_der_Betriebsseminare Die vorherrschenden Formen des betrieblichen Lernens stoßen an ihre Grenzen. Die Weiterbildung verlangt in der heutigen Wissensgesellschaft andere Konzepte. Mitarbeiter müssen ihren Lernprozess autonom gestalten und sich stärker vernetzen – ein Ausblick auf die Lernform der Zukunft. Wed, 31 May 2012 09:11:07 GMT Admin Roadmapping für eCollaboration und eCommunication http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Roadmapping_f%C3%BCr_eCollaboration_und_eCommunication Mit einem strategischen Roadmapping bieten das Fraunhofer IAO und Computacenter ein innovatives Beratungskonzept zur Planung von effizienter Kommunikation und Zusammenarbeit als einem Teilbereich der gesamten unternehmerischen IT-Infrastruktur an. Wed, 25 May 2012 12:26:07 GMT Admin Ansätze zur Steigerung der Weiterbildungsbeteiligung - Lernen im Alter http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Ans%C3%A4tze_zur_Steigerung_der_Weiterbildungsbeteiligung Viele Unternehmen klagen über einen massiven Fachkräftemangel, unterschiedlich je nach Branche und Region sowie mit deutlichen Unterschieden zwischen Industrie- und Handwerksunternehmen. Reagieren kann man hierauf mit verbessertem Recruiting, mit einer Imagekampagne oder einer Neuauflage der Green- Card-Debatte. Man kann sich aber auch der Ressource zuwenden, über die man bereits verfügt: den eigenen Mitarbeitern. Wed, 25 May 2012 08:58:07 GMT Admin Gestaltung produktiver Wissensarbeit http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Gestaltung_produktiver_Wissensarbeit Wissensarbeit stellt neue Anforderungen an die Arbeitsprozessorganisation, die Gestaltung der Arbeitsplätze und der Arbeitsumgebung sowie die Führung und Motivation von Mitarbeitern. Klassische Ansätze der Optimierung von Büroarbeit greifen zu kurz.Wissensarbeiter erwarten Sinnstiftung durch ihre Tätigkeit und Nachhaltigkeit, und ihr Potenzial entwickelt sich in der kollektiven Intelligenz. Wed, 24 May 2012 10:09:07 GMT Admin Strategieentwicklung für das »gesunde Unternehmen« http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Strategieentwicklung_f%C3%BCr_das_%C2%BBgesunde_Unternehmen%C2%AB Ausgangspunkt für die Entwicklung einer Gesundheitsstrategie ist ein pragmatisches Gesundheitsverständnis, das erfolgskritische Faktoren aus betrieblicher Perspektive beschreibt. Offenkundig wird die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft der Arbeitspersonen durch die Art und Weise des individuellen Zusammenspiels von Ressourcen- und Belastungsfaktoren beeinflusst. Wed, 25 Apr 2012 12:15:07 GMT Admin Kritische Erfolgsfaktoren zur Steigerung der Innovationsfähigkeit http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Kritische_Erfolgsfaktoren_zur_Steigerung_der_Innovationsf%C3%A4higkeit Empirische Studie bei produzierenden KMU - Ziel der kostenlosen Studie war, das Vorhandensein und die Relevanz von vorher identifizierten Kritischen Erfolgsfaktoren bei innovativen Unternehmen zu untersuchen. Tue, 24 Apr 2012 10:15:07 GMT Admin ServCare Broschüre: Leben mit ALS http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/ServCare_Brosch%C3%BCre:_Leben_mit_ALS Das Ziel der Broschüre besteht primär darin, anderen ALS-Betroffenen und insbesondere Neuerkrankten ein erstes, umfassendes und strukturiertes Informationsangebot bereitzustellen. Außerdem soll allen Interessierten in komprimierter Form ein Überblick darüber gegeben werden, was es bedeutet, mit ALS zu leben. Mon, 23 Apr 2012 10:30:07 GMT Admin Kostenloser Download der Marktstudie: Social Media Monitoring Tools http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Marktstudie:_Social_Media_Monitoring_Tools Zielgruppe der Studie sind Geschäftsführung, sowie Führungs- und Fachkräfte aus Unternehmenskommunikation und Marketing, Produkt- und Innovationsmanagement, Customer Relationship Management, Service und Vertrieb, ITService und -Entwicklung, welche den Einsatz solcher Lösungen planen oder sich über deren Möglichkeiten informieren möchten. Tue, 17 Apr 2012 17:04:07 GMT Admin Studie: Mit neuen Leistungen Zukunftsmärkte erschliessen http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Studie:_Mit_neuen_Leistungen_Zukunftsm%C3%A4rkte_erschliessen Mit der vorliegenden Studie möchten wir empirisch belegte Einblicke in das für viele Unternehmen neue Thema „Cross Industry Services“ gewähren und zugleich strategische Handlungsoptionen aufzeigen. Dabei haben wir selbst durch die Zusammenführung von Beratungs- und Forschungskompetenz neue, gleichsam branchenübergreifende Wege in der Konzeption und Durchführung dieser Studie unternommen. Wir sind überzeugt, damit wichtige Impulse für ein Thema liefern zu können, das schon bald an Bedeutung gewinnen wird. Fri, 13 Apr 2012 14:02:07 GMT Admin Whitepaper: Kundeninteraktion - Formen des Kundenkontakts http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Kundeninteraktion_-_Formen_des_Kundenkontakts Das Whitepaper befasst sich mit der Abgrenzung der Begriffe Kommunikation, Interaktion und Integration und schlussendlich der Definition des Begriffs Kundeninteraktion. Es wird der Wandel der Kundenkontaktkanäle beschrieben und die grundlegenden Formen der Kundeninteraktion vorgestellt. Mon, 19 Mar 2012 15:02:07 GMT Admin CamP: Computer-assistierte manuelle Produktion http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/CamP:_Computer-assistierte_manuelle_Produktion Die Strategie der »computerassistierten manuellen Produktion (camP®)« greift das Konzept der hybride Arbeitssysteme auf und entwickelt es weiter. Fri, 9 Mar 2012 10:30:07 GMT Admin Studie: IT-gestützte White-Spot-Analyse http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/IT-gest%C3%BCtzte_White-Spot-Analyse Die vorliegende Studie stellt in drei Kapiteln Methoden und Werkzeuge vor, mit deren Hilfe aus Patenttexten Potenziale für die Märkte von morgen extrahiert werden können. Tue, 14 Feb 2012 09:30:07 GMT Admin Advancing the Automotive Industry by Collaboration and Modularity http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Advancing_the_Automotive_Industry_by_Collaboration_and_Modularity The European automotive industry is facing enormous challenges as a result of the financial crisis, high prices for oil and steel, intensified emission controls and the trend towards electric vehicles. To tackle these challenges, traditional procedures have to be questioned and novel approaches have to be established. Tue, 31 Jan 2012 09:30:07 GMT Admin Meta-Study on Driver Distraction and Voice Interaction http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Meta-Study_on_Driver_Distraction_and_Voice_Interaction This paper reviews the current state of knowledge in the field of driver distraction, its causes and correlates, its effects on driving performance and accident hazard, and the role of voice interaction for a better driving safety. It summarizes the results of an extensive literature review in the field of driver distraction and voice interaction and presents an overview of relevant findings from 35 selected publications between 2000 and 2011. Thur, 19 Jan 2012 11:30:07 GMT Admin Studie Qualitätsmerkmale für Entwicklungswerkzeuge http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Usability_und_Human-Machine_Interfaces_in_der_Produktion Die vorliegende Studie identifiziert und beschreibt Qualitätsmerkmale für Entwicklungswerkzeuge zur Entwicklung hochwertiger Human-Machine Interfaces (HMI). In der Studie wurden Anforderungen in Telefoninterviews mit HMI-Entwicklern erhoben und aus Normen und Standards herausgezogen. Damit wurden stellvertretende Systeme erprobt und daraus schließlich die Qualitätsmerkmale für die Entwicklungswerkzeugen abgeleitet Wed, 18 Jan 2012 15:30:07 GMT Admin Market Overview of Tools for Multicore Software Development http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Market_Overview_of_Tools_for_Multicore_Software_Development This study provides an overview of the tools and their requirements of software development for multicore CPUs. Fri, 16 Dec 2011 10:30:07 GMT Admin Ressourceneffizienzatlas http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Ressourceneffizienzatlas Die vorliegende Veröffentlichung möchte dazu beitragen, Hemmnisse zu überwinden, indem sie das Problem fehlenden Wissens zu Ressourceneffizienz als zentrale Herausforderung für die Umsetzung von Ressourceneffizienz aufgreift. Mon, 05 Dec 2011 11:30:07 GMT Admin Film: Erlebnis Automat http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Film:_Erlebnis_Automat Ob 3-D, Social Media oder »Vending as a Service«: Smarte Technologien erobern die Welt der Automaten. Als »Gesicht« des Unternehmens muss diese Schnittstelle zum Kunden zeitgemäß und attraktiv gestaltet sein. Ideen und Konzepte, wie Automaten in Zukunft aussehen könnten, werden hier vorgestellt. Mon, 21 Nov 2011 16:30:07 GMT Admin R&D Workspace 2015 - Designing Spatial Solutions for Future R&D http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/R%26D_Workspace_2015 This brochure gives an overview on the workshop presentations as well as the Fraunhofer internal research project R&D workspaces 2015. Mon, 21 Nov 2011 16:30:07 GMT Admin Studie: Green Office http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Studie:_Green_Office Untersuchungsgegenstand der Studie »Green Office« war die nachhaltige Gestaltung von Büroumgebungen in deutschsprachigen Unternehmen und Organisationen. Dies umfasst zum einen, welche Einstellungen die Unternehmen zur Nachhaltigkeitsthematik einnehmen und zum anderen, welche Maßnahmen sie im Hinblick auf die Gestaltung von Büroarbeit bereits realisiert haben, in der nahen Zukunft planen oder derzeit nicht vorsehen. Mon, 21 Nov 2011 09:30:07 GMT Admin Studie: Commercial Grid Tools 2009 http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Studie:_Commercial_Grid_Tools_2009 Within the work of the Enterprise Grids alliance the results in the areas of Grid software development and in the establishment of consultancy services have been published together with a selection of industrial use cases in late 2008. Fri, 18 Nov 2011 10:30:07 GMT Admin Studie: Multi-Touch - Technologie, Hard-/Software und deren Anwendungsszenarien http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Studie:_Multi-Touch_-_Technologie%2C_Hard-/Software_und_deren_Anwendungsszenarien Das Fraunhofer IAO vermittelt in dieser kostenlosen Studie solides Basiswissen und mögliche Einsatzgebiete der Technologie Multi-Touch. Die Studie informiert über die aktuellen Technologien und deren zugrunde liegende Hardware, beschreibt Multi-Touch-Softwarelösungen und zeigt in einer umfassenden Marktanalyse mögliche Anwendungsszenarien auf. Wed, 16 Nov 2011 12:30:07 GMT Admin VUMS - Virtual User Modelling and Simulation Standardisation http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/VUMS_-_Virtual_User_Modelling_and_Simulation_Standardisation All projects in VUMS follow activities in the area of user modelling/simulation and involve human users in their developments and evaluation processes. The purpose of this white paper is to present results and positions of the VUMS cluster in order to facilitate a wider discussion and in particular to get in contact with working groups related to relevant standardisation activities. Mon, 15 Nov 2011 11:42:07 GMT Admin Strukturstudie BWe mobil 2011 http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Strukturstudie_BWe_mobil_2011 Die Elektrifizierung des Antriebsstrangs bedeutet für die Automobilindustrie einen enormen Wandel: Durch entfallende und neue Komponenten und Technologien werden sich Wertschöpfungsanteile zwischen unterschiedlichen Akteuren und möglicherweise auch zwischen Wirtschaftsregionen neu verteilen. Für diese Studie wurden neben umfangreichen Sekundärdatenrecherchen auch mehrere persönliche sowie telefonische Interviews mit Experten aus Industrie und Forschung durchgeführt. Mon, 14 Nov 2011 10:42:07 GMT Admin Organising for Innovation: Evidence from a Study among German Manufacturers http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Organising_for_Innovation:_Evidence_from_a_Study_among_German_Manufacturers This paper will present the major findings of the study as well as some concluding remarks on the optimisation of the organisational design of future innovation processes. Wed, 2 Nov 2011 10:40:07 GMT Admin Art and R&D: a conceptual approach on how art can support the product development process http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Art_and_R%26D:_a_conceptual_approach_on_how_art_can_support_the_product_development_process To enable the theoretic analysis of the potential usage of art in R&D and more specifically in the product development process, this paper is structured from a process perspective into input, process support and finally outcome. Wed, 2 Nov 2011 10:30:07 GMT Admin Social Software for Uncertainty Reduction in R&D Programme Planning for Custom-Built Products http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Social_Software_for_Uncertainty_Reduction_in_R%26D_Programme_Planning_for_Custom-Built_Products The proposed paper will present a concept for the application of selected social software applications to reduce uncertainty in R&D programme planning for custom-built products. The concept is based on requirements that have been collected in a qualitative study. The envisioned impact of this work is an advance in R&D programme planning for custom-built products through the use of social software systems. Wed, 2 Nov 2011 10:21:07 GMT Admin Erfolgsfaktoren bei der Auswahl und Einführung von IT-Systemen für die Forschung und Entwicklung http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Erfolgsfaktoren_bei_der_Auswahl_und_Einf%C3%BChrung_von_IT-Systemen_f%C3%BCr_die_Forschung_und_Entwicklung Im Vortrag wird eine Vorgehensweise für die Auswahl und Einführung von PDM/PLM-Systemen vorgestellt und Erfahrungen aus zahlreichen Anwendungsprojekten berichtet. Der Foliensatz zu dem Vortrag steht zum Download zur Verfügung. (IT & Business und DMS Expo 2011, 20. bis 22. September 2011, Stuttgart) Fri, 28 Oct 2011 16:21:07 GMT Admin Wie sich durch Collaboration die Arbeitswelt ändert http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Wie_sich_durch_Collaboration_die_Arbeitswelt_%C3%A4ndert Dr.-Ing. Wilhelm Bauer, stellvertretender Institutsleiter am Fraunhofer IAO, gibt hierauf antwort. Mon, 24 Oct 2011 15:36:07 GMT Admin INANU - Innovation durch Nanotechnologie in der Umwelttechnik http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/INANU_-_Innovation_durch_Nanotechnologie_in_der_Umwelttechnik Das Forschungsvorhaben wird durch einen Industriebeirat begleitet, der für die funktionalisierte Oberflächen mögliche Anwendungsbeispiele beisteuert und die praxisnahe Erstellung der Entwicklungslinien unterstützt. Das Beratungskonzept wird mit den Unternehmen im Industriebeirat evaluiert. Fri, 7 Oct 2011 15:10:07 GMT Admin Studie - das leise Labor von dataTec http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Studie_-_das_leise_Labor_von_dataTec Die Industrie bietet mittlerweile eine Reihe leistungsfähiger und lärmarmer Messgeräte an. Um ihre Einsatzbedingungen und Nutzenpotenziale zu veranschaulich, führte das Fraunhofer IAO zusammen mit der dataTec GmbH, einem Reutlinger Vertriebsunternehmen, eine Kurzstudie zum Einsatz lärmarmer Labormessgeräte durch. Tue, 4 Oct 2011 10:19:07 GMT Admin Information Work 2009 http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Information_Work_2009 Kostenloser Download der Studie: Information Work 2009 Fri, 16 Sep 2011 15:19:07 GMT Admin Maremba: Mobile Assistenz für das Ressourcenmanagement in der Bau-Auftragsabwicklung http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Maremba:_Mobile_Assistenz_f%C3%BCr_das_Ressourcenmanagement_in_der_Bau-Auftragsabwicklung Unter dem Motto "Produktivität steigern und Nachhaltigkeit fördern" bietet die kostenlose Veröffentlichung Beiträge von Praktikern und Experten über aktuelle Trends und zukünftige Perspektiven rund um das Themenfeld "vernetzte Zusammenarbeit" auf Baustellen. Thu, 25 Aug 2011 14:19:07 GMT Admin Qualitätsmerkmale: Auszug des Leitfadens »Entwicklung und Bewertung von Automaten« http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Qualit%C3%A4tsmerkmale:_Auszug_des_Leitfadens_%C2%BBEntwicklung_und_Bewertung_von_Automaten%C2%AB Anders als in vielen Industriezweigen wie im Maschinenbau oder der Softwareindustrie existieren im Bereich Automaten und Self Services derzeit keine verbindlichen Normen und Qualitätsstandards, welche die kompletten Entwicklungsprozesse und Einsatzszenarien adressieren. Der Leitfaden Qualitätsmerkmale liefert hierzu einen ersten Ansatz. Tue, 2 Aug 2011 15:19:07 GMT Admin Neue Ansätze für Licht und Display am Arbeitsplatz http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Neue_Ans%C3%A4tze_f%C3%BCr_Licht_und_Display_am_Arbeitsplatz Der LightFusion-Ansatz zielt auf eine integrierende Betrachtung aller drei Aspekte von Licht unter Nutzung der Gestaltungsmöglichkeiten, die sich durch LED- und OLED-Technologien ergeben, insbesondere großflächige Displays, präzise steuerbare Lichtquellen und Flächenleuchten auf OLED-Basis. Darüber hinaus wird auch das Tageslicht einbezogen, was unter Gesichtspunkten der Energieeffizienz und Gesunderhaltung gleichermaßen wichtig ist. Tue, 2 Aug 2011 14:16:07 GMT Admin Step-BY-STEP Development of Facility Management Services http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Step-BY-STEP_Development_of_Facility_Management_Services The approach presented in this guide is called the I3CON Service Engineering Approach (SEA). It has been developed and validated within an EU co-funded research project1 (called I3CON) and integrates "Service Engineering" and "Mass-Customisation" elements into a process which is aimed at the structured development of modular service portfolios. Fri, 29 jul 2011 10:42:07 GMT Admin Potentiale und Hindernisse für das selbstorganisierte Lernen mit Web 2.0 http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Potentiale_und_Hindernisse_f%C3%BCr_das_selbstorganisierte_Lernen_mit_Web_2.0 Foliensatz: Potentiale und Hindernisse für das selbstorganisierte Lernen mit Web 2.0 Thu, 28 jul 2011 16:29:07 GMT Admin Der Einsatz von Cloud Computing in KMUs http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Der_Einsatz_von_Cloud_Computing_in_KMUs Foliensatz: Der Einsatz von Cloud Computing in KMUs: Ein Beispiel aus dem Bereich der Medienagenturen Thu, 28 jul 2011 16:29:07 GMT Admin Integrated Service Engineering (ISE) Framework http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Integrated_Service_Engineering_%28ISE%29_Framework This book introduces the basic principles of the Integrated Service Engineering (ISE) framework as a result of the THESEUS-TEXO project which supports the development of services for those platforms. Wed, 1 Jun 2011 15:07:07 GMT Admin Gesundes und erfolgreiches Arbeiten im Büro http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Gesundes_und_erfolgreiches_Arbeiten_im_B%C3%BCro Das vorliegende Buch beruht auf aktuellen arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen sowie auf umfangreichen praktischen Erfahrungen bei der Gestaltung von Büro- und Wissensarbeit am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. Zu nennen sind vor allem die einschlägigen Forschungsarbeiten zur »Zukunft der Arbeit«, zur geistigen Arbeit und zum Gesundheitsmanagement. Wed, 25 May 2011 14:05:07 GMT Admin MARS: International Monitoring of Activities and Research in Services http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/MARS:_International_Monitoring_of_Activities_and_Research_in_Services Das Projekt MARS startete im Sommer 2006 und läuft fünf Jahre. Vorgesehen sind über die Projektlaufzeit zwei große Erhebungswellen in 2007 und 2009 zu Fragen der Dienstleistungsforschung. Darüber hinaus werden in Abhängigkeit der thematischen Befunde vertiefende Untersuchungen durchgeführt. Wed, 11 May 2011 10:49:07 GMT Admin Cloud Standards und Zertifizierungen http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Folien:_Cloud_Standards_und_Zertifizierungen Foliensatz von Jürgen Falkner, Sprecher der Fraunhofer-Allianz "Cloud Computing" Fri, 25 Mar 2011 15:41:07 GMT Admin Elektromobilität - Herausforderungen für Industrie und öffentliche Hand http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Elektromobilit%C3%A4t_-_Herausforderungen_f%C3%BCr_Industrie_und_%C3%B6ffentliche_Hand Deutschland soll Leitanbieter und Leitmarkt für Elektromobilität werden. Das ist das erklärte gemeinsame Ziel der Bundesregierung und der deutschen Industrie, seit sie am 3. Mai 2010 in Berlin die Einrichtung der Nationalen Plattform Elektromobilität beschlossen haben. Um bis 2020 tatsächlich eine Million Elektrofahrzeuge auf deutsche Straßen zu bringen, seien von allen Beteiligten erhöhte Kraftanstrengungen nötig, heißt es darin. Wed, 16 Mar 2011 12:41:07 GMT Admin Marktbarrieren und Geschäftsmodelle mobiler Anwendungen http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Marktbarrieren_%26_Gesch%C3%A4ftsmodelle_mobiler_Anwendungen Technische Neuerungen werden erst dann zu echten Innovationen, wenn sie sich am Markt durchsetzen, d.h. wenn sie von Nutzern angenommen werden. Auch in öffentlichen Forschungsprojekten muss dieser Aspekt berücksichtigt werden. Neben der technischen Entwicklung gewinnt damit die Entwicklung von konkreten Marktperspektiven für eine Neuerung an Bedeutung. Wed, 16 Mar 2011 12:41:07 GMT Admin Studie: Wertschöpfung steigern http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Studie:_Wertschöpfung_steigern Ergebnisse der Datenerhebung über die Verbreitung und Ausgestaltung von Methoden zur Prozessoptimierung in der Produktion mit besonderem Fokus auf die Wertstrommethode Mon, 14 Mar 2011 18:18:07 GMT Admin Regionales Internet-Marketing: Neue Wege der Kundenansprache http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Regionales_Internet-Marketing:_Neue_Wege_der_Kundenansprache Der vorliegende Leitfaden zum Thema „Regionales Internet-Marketing“ unterstützt daher vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Marketinginstrumenten im Internet. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Balanced Scorecard für das gesunde Unternehmen http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Balanced_Scorecard_f%C3%BCr_das_gesunde_Unternehmen Das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) ist eine Unternehmensstrategie, die darauf ausgerichtet ist, gesundheitlichen Beeinträchtigungen bei der Arbeit – einschließlich arbeitsbedingter Erkrankungen, Arbeitsunfälle und psychischer Fehlbeanspruchungen – vorzubeugen, Gesundheitsressourcen zu fördern und die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten zu stärken. Das betriebliche Gesundheitsmanagement integriert die Gesundheitsthematik in die Unternehmenspolitik und in die Führungsprozesse. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Praxisstudie: Technologiemonitoring http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Technologiemonitoring In der vorliegenden Veröffentlichung werden Aktivitäten und Hauptphasen des Technologiemonitorings beschrieben und eingeordnet, um dann einen Überblick über verschiedene Methoden und Vorgehensweisen darzustellen und diese mit Fallbeispielen aus der Praxis zu untermalen. Zuletzt folgt ein kleiner Ausblick in die Zukunft. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Lifescience.biz - Marktüberblick Persönliche Gesundheitssysteme zur Gesundheitsprävention http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Lifescience.biz_-_Markt%C3%BCberblick_Pers%C3%B6nliche_Gesundheitssysteme_zur_Gesundheitspr%C3%A4vention Die Studie will einem Publikum aus relevanter Wissenschaft, möglichen Anwendern – medizinische Dienstleister, Coaches, Ärzte, Krankenkassen, usw. – und selbstverständlich auch interessierten Endanwendern/-kunden einen möglichst guten Überblick über die am Markt befindlichen Lösungen geben. Die Studie ist – gemäß der Fraunhofer Philosophie – herstellerneutral gehalten und anwenderzentriert. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Fachtagung IT 50plus 2010 - Abschlussdiskussion http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Fachtagung_IT_50plus_2010_-_Abschlussdiskussion Videobeiträge zur Abschlussdiskussion der Fachtagung IT 50plus. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Social networks evolving into service platforms http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Social_networks_evolving_into_service_platforms Presentation: The Facebook-case from a business model viewpoint. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Förderung der betrieblichen Wandlungsfähigkeit durch menschengerechte Arbeitsgestaltung http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/F%C3%B6rderung_der_betrieblichen_Wandlungsf%C3%A4higkeit_durch_menschengerechte_Arbeitsgestaltung Zeiten des Umbruchs beschleunigen den Wandel in den Unternehmen. Viele Unternehmen beabsichtigen, ihre Wandlungsfähigkeit durch die Einführung leistungsfähiger Technologien zu stärken. Technologische Innovationen stellen eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung für betriebliche Veränderungen dar. Eine wandlungsfähige Organisation beruht viel mehr auf immateriellen Werten – wie Sinn, Information und Wissen. Nur der Mensch mit seinen kreativen und kommunikativen Fähigkeiten ist in der Lage, immaterielle Werte zu schaffen und diese in komplexen Arbeitssystemen zweckmäßig einzusetzen. Betriebliche Wandlungsprozesse gelingen daher besser, wenn sie dem arbeitenden Menschen gerecht werden. Bleiben menschliche Werte hingegen unberücksichtigt, macht Arbeit auf Dauer krank. Der Beitrag vermittelt Impulse für eine menschengerechte Arbeitsgestaltung und veranschaulicht diese an Unternehmensbeispielen aus der Logistik. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Chronobiologische Arbeitsgestaltung http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Chronobiologische_Arbeitsgestaltung In der Arbeitsgesellschaft nimmt der Anteil geistiger Tätigkeiten an der Wertschöpfung zu. Um anstehende Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen, gewinnt die Förderung und Entfaltung der kognitiven, emotionalen und sozialen Ressourcen des arbeitenden Menschen an Bedeutung. Sie bilden wesentliche Voraussetzungen für wissenschaftliche, technologische und kulturelle Innovationen. Der produktive Einsatz und die Entwicklung der menschlichen Ressourcen erfordert eine regelmäßige Regeneration. Dies kann durch die Einbeziehung menschlicher Rhythmen in die Arbeitsgestaltung erreicht werden. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Mit gesunder Arbeit zum Unternehmenserfolg http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Mit_gesunder_Arbeit_zum_Unternehmenserfolg Die Arbeitsgesellschaft entwickelt sich von der industriellen Produktionsweise hin zur dienstleistungsorientierten Wissensökonomie. Wesentliche Voraussetzungen für Innovation und betriebliche Wettbewerbsfähigkeit sind menschliche Potenziale. Nur gesunde, motivierte und angemessen qualifizierte Personen sind fähig und bereit, kreative und kommunikative Tätigkeiten zu erbringen. Angesichts der zukünftigen Entwicklungen in der Arbeitsgesellschaft kann eine gesundheitsgerechte Arbeitsgestaltung zur erfolgreichen Bewältigung der anstehenden betrieblichen Aufgaben beitragen. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Intelligentes Catering mit RFID http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Intelligentes_Catering_mit_RFID Logistisch organisierte Servicesysteme mit ihrer entsprechenden Vernetzung können heutzutage in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens angetroffen werden. Charakterisiert werden diese durch einen Grundprozess und eine Vielzahl von Prozessteilnehmern. Durch unseren gesellschaftlichen Wandel und der daraus resultierenden zunehmenden Gewichtung des dienstleistenden Sektors bekommen Servicesysteme einen immer höheren Stellenwert in unserer modernen Gesellschaft. Ob nun in einem Flugzeug die Passagiere einen Cateringservice erfahren, in einem Großkrankenhaus der Speiseservice organisiert wird oder im Bahnwesen die zugfahrenden Kunden bedient werden, die Prinzipien und Prozesse der Warenströme sind stets ähnlich. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Trendstudie: Bank und Zukunft 2007 http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Trendstudie:_Bank_%26_Zukunft_2007 Die Entwicklungspfade der Bankinstitute und der Finanzbranche insgesamt werden weiterhin von einem zunehmenden Wettbewerbsdruck im Markt bestimmt. Für Banken steht im Jahr 2007 vor allem der Wiedergewinn von Kundennähe im Vordergrund. Dazu muss die Begegnung von Bank und Kunde durch Innovationen im Leistungsangebot, in den Vertriebswegen und der Vertriebsreorganisation strategisch neu positioniert werden. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin ImProve: Innovation Management in High-Growth SMEs from the Knowledge-intensive Services http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/ImProve:_Innovation_Management_in_High-Growth_SMEs_from_the_Knowledge-intensive_Services In a setting of a global economic crisis the search for opportunities to move out of the downturn as quickly as possible is essential. The most promising opportunities are of course those that have a strong lever either because they address as many companies as possible or as many employees as possible, or because they promise a growth potential that will have a positive impact on other areas in the European economies. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin