Business-Intelligence in der gesetzlichen Krankenversicherung

Aus IAO-Wiki

Neuausrichtung der Business-Intelligence-Anwendungen bei der AOK Baden-Württemberg

Um die Versorgung der Führungs- und Fachkräfte mit relevanten Controlling- und Managementinformationen sicherzustellen, setzt die AOK Baden-Württemberg seit nunmehr 15 Jahren auf Business-Intelligence (BI). Die BI-Software, auf deren Basis im Laufe der Jahre eine breite Palette von BI-Anwendungen entwickelt wurde, ist inzwischen vom Softwarehersteller aus der Wartung genommen worden, was die Ablösung der bisherigen durch eine moderne Softwarelösung zur Folge hat.

Die AOK Baden-Württemberg hat bereits die SAP-Branchenlösung für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) im Einsatz. Um künftig die Vorteile einer integrierten Lösung aus einer Hand nutzen zu können, kommen fortan BI-Produkte der SAP Business-Objects zum Einsatz.

Das Ziel des Projekts ist es, die bisherigen BI-Anwendungen neu zu gestalten und auf die neue Softwareplattform zu migrieren. Grundlage hierfür bildet ein langfristig angelegtes Konzept für BI bei der AOK Baden-Württemberg, welches aktuelle Entwicklungen im Gesundheitswesen berücksichtigt, den künftigen Informationsbedarfen der unterschiedlichen Anwendergruppen gerecht wird und gleichzeitig eine gute und effiziente Informationsversorgung ermöglicht. Das Projekt ist in zwei Phasen eingeteilt. In der ersten Phase, der Projektierungsphase, wurde zunächst die künftige BI-Architektur entwickelt. Nach der Evaluierung der bisherigen BIAnwendungen erfolgte die Erarbeitung eines neuen Informationskonzepts. Beides diente als Basis für die Planung der Umsetzungsphase. Weiterhin wird in der Projektierungsphase die notwendige Qualifizierung der Anwendungs- und Datenbankentwickler sichergestellt. Als Vorbereitung für die Umsetzung werden des Weiteren Styleguides für die Visualisierung von Managementinformationen und Guidelines für Entwicklung der BI-Anwendungen erarbeitet.

In der Umsetzungsphase werden die BI-Anwendungen im Teilprojekt »Fachkonzept« sukzessive im Detail konzipiert und anschließend in der neuen Softwarewelt umgesetzt. Ein Teilprojekt umfasst die Datenmigration und Implementierung einer effizienten Datenversorgung, während ein weiteres Teilprojekt Berichte und Anwendungen für das Frontend beinhaltet. Insgesamt sollen bis Ende 2011 alle Berichts-, Analyse,- Planungs- und Prognoseanwendungen migriert und abgelöst werden.

Team: Business Performance Management