Fraunhofer-Innovationscluster Digitale Produktion

Aus IAO-Wiki

Wettbewerbsfähigkeit durch intelligente Produkte, effiziente Prozesse und exzellente Ressourcen

Produzierende Unternehmen in Deutschland erfahren momentan eine mäßige Nachfrage nach Produkten auf den Absatzmärkten und verfügen über geringe Investitionsmittel. Gleichzeitig steigen jedoch die Anforderungen durch das Wettbewerbsumfeld und viele Unternehmen sind gezwungen, in kürzeren Abständen neue Produkte am Markt anzubieten und so der stockenden Nachfrage zu begegnen. Um Kosten zu sparen, gilt es Produktionssysteme und -ressourcen nicht nur weiter zu nutzen, sondern unter besonderer Berücksichtigung vorhandener Betriebsmittel schneller zu planen und zu optimieren.

Das Vorgehen zur Produkt- und Produktionsentstehung ist in Industrieunternehmen typischerweise durch unzureichend integrierte Prozessschritte in funktional getrennten Abteilungen gekennzeichnet, die häufig wenig integrierte Softwaresysteme einsetzen. Die Digitale Produktion befasst sich mit der durchgängigen Gestaltung und Unterstützung produkt- und produktionsbezogener Prozesse unter Nutzung innovativer Informationstechnologien. Bei der Digitalen Produktion geht es also nicht nur um die die Produktionsplanung und Gestaltung der Fabrik (die Digitale Fabrik), sondern um einen ganzheitlichen Ansatz der Produkt- und Produktionsentstehung. Zur Unterstützung produzierender Unternehmen bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen wurde das Innovationscluster »Digitale Produktion« unter Federführung des Fraunhofer IAO gegründet.

Die Verwendung von Ansätzen und Werkzeugen der Digitalen Produktion soll die Wettbewerbsfähigkeit der Partnerunternehmen weiter verbessern und dabei die Potenziale innovativer IT-Systeme unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen der Anwender ausschöpfen. Um dies zu erreichen, finden neben grundlagenorientierten Forschungsprojekten Kooperationsprojekte mit Industrieunternehmen statt.

Internet