I3CON: Industrialised, Integrated and Intelligent Construction

Aus IAO-Wiki

3 Mio. Unternehmen, 16,3 Mio. Beschäftigte, 10 Prozent des europäischen Bruttoinlandsprodukts: Die Bauindustrie ist der größte Industriezweig und größter industrieller Arbeitgeber in der Europäischen Union. Im Gegensatz zu dieser Tragweite stehen jedoch ein meist geringer Grad an Industrialisierung sowie der eher zurückhaltende Einsatz von neuen Technologien. Gründe hierfür liegen in den besonderen Eigenschaften der Bauindustrie: ein hoher Anteil an individuell geplanten und hergestellten Produkten sowie eine starke Aufgliederung der Wertschöpfungskette zwischen verschiedensten Akteuren.

Ziel des Projekts I3CON ist es, die Bauindustrie bei ihrem Wandel hin zu einem nachhaltigen und technologieorientierten Industriezweig zu unterstützen. Schwerpunkte sind dabei die Integration von Bauprozessphasen über den Gebäudelebenszyklus sowie die Entwicklung intelligenter Baukomponenten, die in industrialisierten Prozessen produziert und verbaut werden. Außerdem soll es gelingen, diese Produkte mit individualisierten Gebäudedienstleistungen zu verknüpfen.

Um die Zielsetzung des Projekts zu erreichen, sind an I3CON 26 Partner aus 14 europäischen Ländern mit einem Gesamtvolumen von 17,3 Mio. € über einen Zeitraum von vier Jahren beteiligt. Gefördert wird das Projekt dabei im 6. Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Kommission im Bereich Nanotechnologien, Neue Materialien, Produktionstechnologien NMP. Das Fraunhofer IAO und das kooperierende Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagment IAT der Universität Stuttgart sind dabei vor allem an folgenden Entwicklungstätigkeiten beteiligt:

  • Innovative kunden- und wertorientierte Geschäftsmodelle: Entwicklung eines Referenzmodells und Auswahlkriterien für die Identifikation geeigneter Geschäftsmodelle.
  • Entwicklungsprozesse in der Bauindustrie: Unterstützung bei der Entwicklung von kundenindividuellen Produkt-Service-Systemen rund um Gebäude.
  • Technologiemanagement: Entwicklung einer Vorgehensweise für die strategische und operative Technologieplanung in der Bauindustrie.

Team: F+E-Management