InnoScore Service

Aus IAO-Wiki

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung einer Methodik zur Bewertung der Innovationsfähigkeit von mittelständischen Unternehmen mit produktbegleitenden Dienstleistungen

InnoScoreErhalt und Ausbau der Fähigkeit des deutschen Mittelstands, Produkte und Dienstleistungen in Deutschland wettbewerbsfähig fertigen zu können, sind für die Sicherung des Standorts Deutschland eine wesentliche Voraussetzung. Innovationen gelten dabei als wirtschaftliche Triebkraft. Sie ermöglichen, neue Märkte zu erschließen und Arbeitsplätze zu schaffen. Ein dringender Handlungsbedarf liegt daher in der Verbesserung des Managements von Innovationen und Dienstleistungen bei produzierenden KMU. Voraussetzung für das erfolgreiche Management ist das Erkennen und konsequente Nutzen vorhandener Potenziale. Im Besonderen verstehen sich produzierende Unternehmen immer häufiger als Systemanbieter und Systemintegratoren, d.h. sie liefern ihren Kunden umfassende Lösungen, die in immer stärkerem Maße auch produktbegleitende Dienstleistungen beinhalten. Mit InnoScore Service wurde ein Selbstbewertungstool entwickelt, mit dem produzierende KMU ihre Innovationsfähigkeit bei der Entwicklung produktbegleitender Dienstleistungen selbst einschätzen, bewerten und strategisch nutzen können.

Die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens wird standardisiert beurteilt und wird vergleichbar, im Sinne eines Benchmarks. Auswertungen und Handlungsempfehlungen zur Steigerung der Innovationsfähigkeit für die Entwicklung produktbegleitender Dienstleistungen ergänzen das Verfahren. Eine Vertiefung bietet das Fraunhofer-IAO mit dem InnoAudit Service an. Mit dieser bewährten Methodik wird das Unternehmen, aufbauend auf den Ergebnissen des InnoScore Service, durch erfahrenen IAO-Mitarbeiter auf Verbesserungspotenziale im Bereich der Dienstleistungsentwicklung untersucht. Daraufhin werden in Abstimmung mit dem Unternehmen individuelle Verbesserungsvorschläge erarbeitet.

Wettbewerbsvorteil produktbegleitende Dienstleistungen

Innovation ist Fortschritt. Und Fortschritt bedeutet Wachstum. Doch nur Unternehmen, die nach einem ganzheitlichen Prinzip neben ihren Produkten auch produktbegleitende Dienstleistungen zielgerichtet und erfolgreich auf den Markt bringen können, verschaffen sich auf den umkämpften Märkten Wettbewerbsvorteile. Denn um seinen Erfolg nachhaltig zu sichern, muss ein Unternehmen die Kundenbedürfnisse besser erfüllen als seine Mitbewerber. Die Grundlage dafür bilden optimale Bedingungen für die Entwicklung und Erbringung produktbegleitender Dienstleistungen.

Analyse und Benchmark der eigenen Innovationsfähigkeit mit dem InnoScore Service-Modell

Doch wie können Unternehmen ihre eigene Innovationsfähigkeit für die Entwicklung produktbegleitender Dienstleistungen messen und Verbesserungspotenziale ermitteln? Mit InnoScore Service hat das Fraunhofer IAO eine Methodik entwickelt, mit der mittelständische Unternehmen ihre Innovationsfähigkeit für die Entwicklung produktbegleitender Dienstleistungen messen, benchmarken und gezielt steigern können.

Die Analyse umfasst 26 Fragen zur aktuellen Situation. Die Fragen gliedern sich in neun Gestaltungsfelder, siehe Abbildung. Auf diese Weise ergibt sich ein differenziertes Bild der Stärken und Schwächen innerhalb der Bereiche des Innovationsprozesses.

Gestaltungsfelder der InnoScore Service-Methodik

Entscheidend für einen erfolgreichen Innovationsprozess für produktbegleitende Dienstleistungen ist die gezielte Steuerung aller relevanten Unternehmensbereiche. Das InnoScore-Modell beruht auf dem Innovationsmodell und dem Service En-gineering-Modell des Fraunhofer IAO. Es hat den Anspruch, möglichst umfassend zu sein, aber gleichzeitig einen relativ hohen Detaillierungsgrad bei der Messung der Innovationsfähigkeit eines Unternehmens zu erlauben.

Downloads

Team: Dienstleistungsentwicklung | Innovationsmanagement