Innovation in Netzwerken aufbauen

Aus IAO-Wiki

Nur als innovative Gesellschaft sind wir zukunftsfähig. Innovative Unternehmen, Bildung, Forschung und Technologie sind das Rückgrat für Deutschlands Position im internationalen Wettbewerb und die Grundlage für Wohlstand und Beschäftigung. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds geförderte strategische Partnerschaft Fit für Innovation hat das Ziel, das Bewusstsein für die Bedeutung der Innovationsfähigkeit in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu schärfen. Sie versteht sich als Wissens-, Transferund Lernforum, das Unternehmen und Beschäftigte unterstützt, Innovationen herbeizuführen und die dazu erforderlichen Veränderungen erfolgreich zu gestalten.

Horizonte 2020: Auf dem Weg zu Netzwerkinnovationen...

Innovationsnetzwerke aufbauenWas das Thema »Innovation in Netzwerken« angeht, haben wir es im Arbeitskreis 4 der strategischen Partnerschaft »Fit für Innovation« gleich mit mehreren Ebenen der Vernetzung zu tun. Zum einen zielt die gesamte Initiative auf eine Vernetzung, bei der Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und intermediären Organisationen zusammenfinden, um die Wichtigkeit des Themas Innovation im Allgemeinen und die Bedeutung von arbeits- und organisationsbezogenen Innovationsfaktoren im Besonderen herauszuarbeiten. Zum anderen ist der Arbeitskreis 4 selbst Ergebnis eines Vernetzungsprozesses, bei dem sich unter Leitung von PriceWaterhouseCooppers Vertreterinnen und Vertreter aus verschiedenen Unternehmen und Institutionen vernetzt haben, um das Thema »Innovation in Netzwerken« zu bearbeiten.

Wir haben im Rahmen unserer Arbeit immer wieder die Vorteile, aber auch die Herausforderungen von Vernetzung zu spüren bekommen. Die Vorteile liegen zunächst darin, dass verschiedene Perspektiven auf ein und denselben Gegenstand zu erweiterten Einsichten und nicht selten zu neuen Ideen führen. Aber es gibt auch Herausforderungen. Diese liegen zweifellos darin, dass es gelingt, eine gemeinsame Sprache über den Gegenstand zu entwickeln, und dass die unterschiedlichen Perspektiven und Meinungen so miteinander verknüpft werden, dass der Vernetzungsprozess schlussendlich zu mehr führt, als zu einem Aneinanderreihen individueller Ansichten.

Wir glauben, dass uns dieser Spagat gelungen ist und wir sind überzeugt mit unserer nachfolgend formulierten Zukunftsvision einer Netzwerkgesellschaft 2020 und unseren Innovations- und Praxisbeispielen wichtige Impulse für die weitere Ausrichtung der Forschungs- und Innovationspolitik im Rahmen der High-Tech- Strategie (HTS) der Bundesregierung liefern zu können. Denn das Thema »Innovation in Netzwerken« verweist wie kein anderes auf das zunehmende Verschmelzen von technologischen und sozialen Innovationsthemen, was sich bereits heute in der Formulierung sogenannter »Bedarfsfelder« der HTS (Gesundheit, Energie, Sicherheit, Mobilität und Kommunikation) widerspiegelt.

Vor diesem Hintergrund erscheint ein tieferes Verständnis von den Funktions- und Wirkungsmechanismen netzwerkbasierter Innovationsprozesse unabdingbar, um in den Innovationsfeldern der Zukunft zu nachhaltigen und gesellschaftlich breit akzeptierten Innovationserfolgen kommen zu können. Die Konturen einer solchen Netzwerkgesellschaft neuen Zuschnitts beschreiben unsere Horizonte 2020, die mit dem schwierigen, nicht immer klar erkennbaren, aber dennoch unvermeidbaren Weg zu Netwerkinnovationen beginnen.

Download Broschüre