Multi-touch for Java (MT4j) - Open Source Multitouch Framework für Java

Aus IAO-Wiki

Inhaltsverzeichnis

Multi-touch-Technologien spielen bei Touch- Screen-Anwendungen eine immer gewichtigere Rolle. Sie bereichern die Interaktion zwischen Mensch und Computer. Denn sie ermöglichen es, Anwendungen am Bildschirm mit mehreren Fingern gleichzeitig zu bedienen oder dass mehrere Personen simultan an einem Touch-Screen arbeiten. So können auch komplexere Anwendungen intuitiv und direkt über den Bildschirm gesteuert werden. Im Consumer- Bereich wird vor allem die Umstellung auf Windows 7 für einen zusätzlichen Schub bei der Verbreitung der Multi-touch- Technologien sorgen. Eine Unterstützung von Multi-touch ist hier bereits Standard. Einen umfassenden Überblick über Multi-touch-Technologie, Hard-/Software und deren Anwendungsszenarien gibt eine vom Fraunhofer IAO erstellte Studie.

Trotz der großen Aufmerksamkeit und der großen Aktivität im Multi-Touch-Umfeld bestehen bezüglich der Realisierung von Multi-Touch-Anwendungen noch immer große Hemmnisse. Ein Grund hierfür ist die bislang deutlich eingeschränkte Unterstützung der Multi-touch-Softwaretechnik durch geeignete softwaretechnische Plattformen.

Multi-touch for Java (MT4j)

Die vom Fraunhofer IAO veröffentlichte Multi-touch-Plattform MT4j wurde im Herbst 2009 unter Open Source-Lizenz veröffentlicht. Durch die Veröffentlichung wurde die Plattform der Open Source Gemeinde zur Verfügung gestellt. So sollte unter Mitwirkung der Open Source Gemeinde langfristig ein noch umfangreicherer »Baukasten« an Multi-touch-Komponenten entstehen. Mittlerweile fließen auch Beiträge aus der Open Source Gemeide in MT4j mit ein.

MT4j läuft auf den wichtigsten PC-Plattformen (Microsoft Windows, Linux, Mac OSX) und kann direkt in die weit verbreitete Entwicklungsumgebung Eclipse importiert werden. Auch die Verwendung anderer Entwicklungsumgebungen ist möglich. Das full-Release enthält diverse Demoanwendungen und Beispiele, um den Einstieg in die Nutzung von MT4j zu erleichtern. Die Dokumentation sowie Tutorials finden sich auf MT4j.org.

Features

  • Nutzbar für 2D, 3D or 2.5D (pseudo-3D)-Anwendungen
  • Cross-platform (Windows, Linux, Mac OSX)
  • Erweiterbare, Komponentenbasierte Szenengraphstruktur der Oberflächen, ähnlich zu Java Swing
  • Hardwareabstraktion und Input Abstraktion: Beliebige Eingabegeräte können integriert werden
  • Native Unterstützung der Windows 7™ Multi-touch Features sowie der entsprechenden Multi-touch hardware
  • Unterstützung des TUIO-Protokolls, damit Anbindung an optische Tracking-Systeme wie z.B. Reactivision, CCV oder Touché möglich
  • Flexible und modulare Eingabeverarbeitung: Eigene Steuerungsgesten können integriert werden
  • Unterstützung gängiger Multi-touch Steuerungsgesten
  • Modularer Aufbau, Interaktionsverhalten und Szenengraph zur Laufzeit modifizierbar
  • Hardwarebeschleunigtes Rendering (OpenGL) sowie Softwarerendering verfügbar
  • Bereitstellung primitiver Grafikobjekte (z.B. Rechteck, Kreis, Polygon, etc.) sowie auch komplexer Widgets
  • Unterstützung gängiger Formate für Bilder, Vektorgrafik, Vectorschrift, 3D und Video
  • Möglichkeit zur Erweiterung (Oberflächenkomponenten, Hardwareanbindung, Steuerungsgesten)

Demos und Anwendungsbeispiele

Weiterführende Links

Weiterführende Literatur