Strategisches Gesundheitsmanagement

Aus IAO-Wiki

Inhaltsverzeichnis

Gesundheitsmanagement

Gesundheitsmanagement umfasst die Planung, Umsetzung, Kontrolle und Verbesserung von Strukturen (Leitbild, Führungssystem, Prozesse), Aktivitäten (Unternehmenspolitik, Programme, Aufträge, Maßnahmen) und Verhalten (Unternehmenskultur, strategisches Problemverhalten, operatives Leistungsverhalten) auf der normativen, strategischen und operativen Ebene des Unternehmens zur nachhaltigen Förderung der Gesundheit der Belegschaft.

Ziele des Gesundheitsmanagements

Ziel des Gesundheitsmanagements ist, die psychische, geistige und körperliche Gesundheit des Menschen im Unternehmen zu fördern. Es sollen u.a. die Arbeits-, Kommunikations- und Konfliktlösungsprozesse, die Organisation sowie das Führungs- und Mitarbeiterverhalten am Arbeitsplatz gesundheitsförderlich gestaltet werden. Dies stärkt einerseits das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber auf dem Arbeitsmarkt und andererseits die Produktivität und die Fähigkeit, qualitativ hochwertige Leistungen anbieten zu können.

Strategisches Gesundheitsmanagement

Strategisches Gesundheitsmanagement orientiert sich darüber hinaus an zukünftigen Trends der Gesellschaft, der Wirtschaft, des Gesundheitsmarkts und an zukünftigen Anforderungen der Menschen im Unternehmen (Organisationsteilnehmer). Darüber hinaus sind Anforderungen des Markts, der Branche und der Kunden von hoher Bedeutung.

Ziele des Strategischen Gesundheitsmanagements

Ziel des strategischen Gesundheitsmanagements ist es, aus Zukunftstrends und den zukünftigen Anforderungen mittel- bis langfristig adäquate und richtige Lösungen zu finden. Es beschäftigt sich also mit der Frage, ob das Unternehmen die richtigen Führungsstrukturen, die richtigen strategischen Programme und Initiativen oder das richtige Problemlösungsverhalten zur nachhaltigen Förderung der Gesundheit aufgebaut hat. Dadurch werden der Arbeitsschutz, die Arbeitsmedizin, die betriebliche Gesundheitsförderung, die Ergonomie, das Integrationsmanagement oder die Sozialberatung in Stärken- und Schwächenanalysen oder in Gesundheitsmanagement-Audits grundlegend auf den Prüfstand gestellt, sodass strategische Ziele und Initiativen festgelegt werden können.

Broschüre zum Strategischen Gesundheitsmanagement