IAO-Wiki - Kategorie: Business Performance Management http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Kategorie:Business_Performance_Management de Entrepreneurship and its educational goals http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Entrepreneurship_and_its_educational_goals The Eurydice report on Entrepreneurship Education at School in Europe (2012) includes the following broad definition of entrepreneurship as defined in the European framework for key competences for Lifelong Learning: “...the entrepreneurship key competence refers to an individual’s ability to turn ideas into action. It includes creativity, innovation and risk taking, as well as the ability to plan and manage projects in order to achieve objectives. Developing mindsets, generic attributes and skills that are the foundations of entrepreneurship can be complemented by imparting more specific knowledge about business according to the level and type of education.” Thu, 30 Jan 2014 12:07:23 GMT Admin ICT: Entrepreneurship Education for Girls http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/ICT:_Entrepreneurship_Education_for_Girls ICT is one of the most important and fastest growing sectors. In order to be able to reflect the diversity of modern society, this sector’s workforce must be made up of people of all ages, both male and female. That is the only way to develop products and services that meet the needs of all target groups. Moreover, the shortage of skilled labor in this sector highlights the need to attract more women. A crucial step toward achieving this goal is to introduce women to ICT at an early age. This ensures they develop the skills they need, prevents them from losing interest and opens up various paths to a career in ICT. The success of this approach relies on innovative, well-designed and structured educational concepts such as those worked up by Fraunhofer IAO and its partners. Thu, 30 Jan 2014 12:02:23 GMT Admin Defining the ICT sector and ICT-related professional profiles and skills http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Defining_the_ICT_sector_and_ICT-related_professional_profiles_and_skills ICT, ICT skills and ICT-related professions are broad issues – both in terms of defining the ICT sector and related professional profiles. Thu, 30 Jan 2014 12:01:23 GMT Admin Intellektuelles Kapital http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Intellektuelles_Kapital Intellektuelles Kapital ist im Gegensatz zum physischen und finanziellen Kapital des Unternehmens immateriell und intangibel. Intellektuelles Kapital wird in der Regel strukturiert in Human-, Beziehungs- und Strukturkapital. Thu, 31 Oct 2013 09:23:46 GMT Admin Wissensarbeiter http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Wissensarbeiter Wissensarbeiterinnen und Wissensarbeiter (auch knowledge worker oder professionals) sind hoch qualifiziert und haben eine besondere wissenschaftliche bzw. akademische Ausbildung. Thu, 31 Oct 2013 09:13:23 GMT Admin Absatzmarktanalyse: Mobiles Lernen für Fachkräfte der Elektro- und Informationstechnik http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Absatzmarktanalyse:_Mobiles_Lernen_f%C3%BCr_Fachkr%C3%A4fte_der_Elektro-_und_Informationstechnik Die vorliegenden Absatzmarktanalyse untersucht in wie fern ein mobiles Lernkonzept für die Weiterbildung als Lösungsansatz von Fachkräften der Elektro- und Informationstechnik angenommen wird. Fri, 29 Jun 2012 12:34:07 GMT Admin Selbstorganisiertes Lernen 2.0 http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Selbstorganisiertes_Lernen_2.0 Das »Selbstorganisierte Lernen 2.0« (SOL 2.0) fördert neben fachlicher Wissensvermittlung einen selbstorganisierten Lernprozess und stellt die Zusammenarbeit unter den Kursteilnehmern in den Mittelpunkt des Lernens. Mit dieser Grundidee verschmilzt das Lernen im betrieblichen Einsatz mit dem Anliegen des organisationalen Wissensmanagements. Wed, 31 May 2012 11:21:07 GMT Admin Lernform der Zukunft: Das Ende der Betriebsseminare http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Lernform_der_Zukunft:_Das_Ende_der_Betriebsseminare Die vorherrschenden Formen des betrieblichen Lernens stoßen an ihre Grenzen. Die Weiterbildung verlangt in der heutigen Wissensgesellschaft andere Konzepte. Mitarbeiter müssen ihren Lernprozess autonom gestalten und sich stärker vernetzen – ein Ausblick auf die Lernform der Zukunft. Wed, 31 May 2012 09:11:07 GMT Admin Roadmapping für eCollaboration und eCommunication http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Roadmapping_f%C3%BCr_eCollaboration_und_eCommunication Mit einem strategischen Roadmapping bieten das Fraunhofer IAO und Computacenter ein innovatives Beratungskonzept zur Planung von effizienter Kommunikation und Zusammenarbeit als einem Teilbereich der gesamten unternehmerischen IT-Infrastruktur an. Wed, 25 May 2012 12:26:07 GMT Admin Ansätze zur Steigerung der Weiterbildungsbeteiligung - Lernen im Alter http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Ans%C3%A4tze_zur_Steigerung_der_Weiterbildungsbeteiligung Viele Unternehmen klagen über einen massiven Fachkräftemangel, unterschiedlich je nach Branche und Region sowie mit deutlichen Unterschieden zwischen Industrie- und Handwerksunternehmen. Reagieren kann man hierauf mit verbessertem Recruiting, mit einer Imagekampagne oder einer Neuauflage der Green- Card-Debatte. Man kann sich aber auch der Ressource zuwenden, über die man bereits verfügt: den eigenen Mitarbeitern. Wed, 25 May 2012 08:58:07 GMT Admin Gestaltung produktiver Wissensarbeit http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Gestaltung_produktiver_Wissensarbeit Wissensarbeit stellt neue Anforderungen an die Arbeitsprozessorganisation, die Gestaltung der Arbeitsplätze und der Arbeitsumgebung sowie die Führung und Motivation von Mitarbeitern. Klassische Ansätze der Optimierung von Büroarbeit greifen zu kurz.Wissensarbeiter erwarten Sinnstiftung durch ihre Tätigkeit und Nachhaltigkeit, und ihr Potenzial entwickelt sich in der kollektiven Intelligenz. Wed, 24 May 2012 10:09:07 GMT Admin Maremba: Mobile Assistenz für das Ressourcenmanagement in der Bau-Auftragsabwicklung http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Maremba:_Mobile_Assistenz_f%C3%BCr_das_Ressourcenmanagement_in_der_Bau-Auftragsabwicklung Unter dem Motto "Produktivität steigern und Nachhaltigkeit fördern" bietet die kostenlose Veröffentlichung Beiträge von Praktikern und Experten über aktuelle Trends und zukünftige Perspektiven rund um das Themenfeld "vernetzte Zusammenarbeit" auf Baustellen. Thu, 25 Aug 2011 14:19:07 GMT Admin Potentiale und Hindernisse für das selbstorganisierte Lernen mit Web 2.0 http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Potentiale_und_Hindernisse_f%C3%BCr_das_selbstorganisierte_Lernen_mit_Web_2.0 Foliensatz: Potentiale und Hindernisse für das selbstorganisierte Lernen mit Web 2.0 Thu, 28 jul 2011 16:29:07 GMT Admin Auswahl und Managementmodell eines Lern- und Wissensmanagementsystems für das etz Stuttgart http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Auswahl_und_Managementmodell_eines_Lern-_und_Wissensmanagementsystems_f%C3%BCr_das_etz_Stuttgart Das Elektro Technologie Zentrum (etz) Stuttgart ist ein berufliches Bildungszentrum für das informations- und elektrotechnische Handwerk und ist in diesem Rahmen zuständig für die Erstausbildung, überbetriebliche Weiterbildung und Durchführung von Meisterkursen. In der Vergangenheit hat das etz Stuttgart bereits mit einer Vielzahl von Projekten und Initiativen wegweisende Entwicklungen im Bereich des Blended Learnings bzw. von E-Learning-Konzepten getätigt. Sowohl für die Aus- als auch die überbetriebliche Weiterbildung sowie prospektiv für einen möglichen Bachelorstudiengang fertigen die Dozenten des etz Stuttgart eine Vielzahl von Kursmaterialien für den klassischen Frontalunterricht, den Projektkurs/Gruppenkurs und den Selbstlernmodus (E-Learning) an. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Business-Intelligence in der gesetzlichen Krankenversicherung http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Business-Intelligence_in_der_gesetzlichen_Krankenversicherung Um die Versorgung der Führungs- und Fachkräfte mit relevanten Controlling- und Managementinformationen sicherzustellen, setzt die AOK Baden-Württemberg seit nunmehr 15 Jahren auf Business-Intelligence (BI). Die BI-Software, auf deren Basis im Laufe der Jahre eine breite Palette von BI-Anwendungen entwickelt wurde, ist inzwischen vom Softwarehersteller aus der Wartung genommen worden, was die Ablösung der bisherigen durch eine moderne Softwarelösung zur Folge hat. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin EGOV-Rechner: Wirtschaftlichkeitsanalyse im eGovernment http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/EGOV-Rechner:_Wirtschaftlichkeitsanalyse_im_eGovernment Mit Hilfe des eGOV-Rechners werden klassische Verwaltungsprozesse und digitale Geschäftsprozesse beschrieben und unter Kosten-Nutzen-Gesichtspunkten für die beteiligten Behörden sowie die Bürger- und Unternehmensseite analysiert und einander gegenüber gestellt. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Entwicklung von Prozessketten zwischen Wirtschaft und Verwaltung: Finanzdienstleistungen http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Entwicklung_von_Prozessketten_zwischen_Wirtschaft_und_Verwaltung:_Finanzdienstleistungen Zweck der Machbarkeitsstudie »Entwicklung von Prozessketten zwischen Wirtschaft und Verwaltung: Finanzdienstleistungen« ist es, der interessierten Öffentlichkeit das Konzept und die Anwendung von organisations- und branchenübergreifenden »Prozessketten« (PRK) nahe zu bringen. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Fraunhofer Challenge Projekt: augmented identity - a.id http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Fraunhofer_Challenge_Projekt:_augmented_identity_-_a.id Die Grenze zwischen Realität und Datenwelt verschmilzt: Persönliche Daten in digitalen Umgebungen erweitern das Bild einer Person und schaffen eine erweiterte Identität – die Augmented Identity. In einem Fraunhofer Challenge-Projekt werden Leitbilder für eine nutzerkontrollierte Verwendung persönlicher Daten bestimmt, z.B. im Kundenkontaktmanagement, für mögliche Technologie- und Produktentwicklungen, und für als Vision zur Gestaltung intuitiver Mensch-Technik Schnittstellen. Demonstratoren setzen die Augmented Identity in intelligenten Umgebungen und virtuellen Welten um. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Informationsveranstaltung: Selbstorganisiertes Lernen 2.0 http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Informationsveranstaltung:_Selbstorganisiertes_Lernen_2.0 Foliensatz zu Informationsveranstaltung Selbstorganisiertes Lernen. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Maremba: Mobile E-Collaboration auf der Baustelle http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Maremba:_Mobile_E-Collaboration_auf_der_Baustelle Kleine und mittelständische Unternehmen des Handwerks sehen sich zunehmend der Konkurrenz von Großunternehmen ausgesetzt. Um das Marktpotenzial z. B. von Großbaustellen erschließen zu können, sind Kooperationen zur Kombination unterschiedlicher Kompetenzen häufig der einzige Weg, um Synergien zur Steigerung der Wertschöpfung zu nutzen. Unternehmen des Elektrohandwerks haben in der ihnen typischen Größe heute zunehmend Schwierigkeiten, ertragssichernde Aufträge zu akquirieren. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Open Source Software: Strukturwandel oder Strohfeuer http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Open_Source_Software:_Strukturwandel_oder_Strohfeuer Stuttgart, 13. November 2006. Der Einsatz von Open Source Software (OSS) führt zu teilweise erheblichen Einsparungen in der öffentlichen Verwaltung . Auch IT-Unternehmen profitieren von ihren OSS-Aktivitäten. Das ist das Ergebnis einer von IBM, Novell und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) beim Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) in Auftrag gegebenen Studie. Das Institut hat öffentliche Verwaltungen und IT-Unternehmen nach ihren Einschätzungen zu lizenzfreier Software befragt. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Touchscreen XXL, Vernetzung und Co.- Die Welt des neuen Arbeitens http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Touchscreen_XXL%2C_Vernetzung_und_Co.-_Die_Welt_des_neuen_Arbeitens Die Arbeitswelt steht mitten in einem historischen Umbruch, der den Übergang vom traditionellen Arbeitsplatz zum vernetzten, virtuellen Büro einläutet. Neue Technologien gestalten das Arbeiten schneller und effektiver. Zeit und Geld sparen, ist gerade in der Wirtschaftskrise ein wichtiges Thema, meint Microsoft-Chef Steve Ballmer: »Seit Einführung modernster Technologien im ganzen Konzern sparen wir 212 Millionen Dollar im Jahr«. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Trendstudie: Bank und Zukunft 2007 http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Trendstudie:_Bank_%26_Zukunft_2007 Die Entwicklungspfade der Bankinstitute und der Finanzbranche insgesamt werden weiterhin von einem zunehmenden Wettbewerbsdruck im Markt bestimmt. Für Banken steht im Jahr 2007 vor allem der Wiedergewinn von Kundennähe im Vordergrund. Dazu muss die Begegnung von Bank und Kunde durch Innovationen im Leistungsangebot, in den Vertriebswegen und der Vertriebsreorganisation strategisch neu positioniert werden. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin Wissensmanagement 2.0 - Erfolgsfaktoren für das Wissensmanagement mit Social Software http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Wissensmanagement_2.0_-_Erfolgsfaktoren_f%C3%BCr_das_Wissensmanagement_mit_Social_Software Eine empirische Studie zu organisatorischen und motivationalen Erfolgsfaktoren für den Einsatz von Social Software in Unternehmen. Tue, 22 Feb 2011 13:33:07 GMT Admin