Studie: Entwicklungsprojekte produktiver managen

Zielsetzung

Entwicklungsprojekte im Maschinen- und Anlagenbau sowie im Bereich technischer Dienstleistungen sind häufig durch eine hohe Komplexität gekennzeichnet. Bei der Bearbeitung von solchen komplexen Projekten treten verschiedene Probleme auf, die die effiziente und effektive Abwicklung der Projekte in hohem Maße beeinträchtigen können.

Die vorliegende Studie untersucht und validiert die Kernprobleme im Management komplexer Entwicklungsprojekte und gibt Auskunft darüber, welche Lösungsansätze zur erfolgreichen Überwindung dieser Kernprobleme bereits eingesetzt werden. Ein vielversprechender Ansatz liegt darin, den Entwicklungsprozess aus einer konsequenten Dienstleistungsperspektive zu betrachten. Dies hilft nicht nur, um Prozessprobleme besser zu verstehen, sondern es kommen auch Lösungsansätze ins Blickfeld, die über die klassischen Methoden des Projektmanagements bzw. der Auftragssteuerung hinaus reichen.


Vorgehensweise

Im Rahmen von Experteninterviews mit Unternehmensvertretern wurden zunächst Herausforderungen und kritische Erfolgsfaktoren von komplexen Entwicklungsprojekten anhand von Fallstudien analysiert. Ausgehend von diesen Erkenntnissen wurden die Fragebogen-basierten Aussagen von 65 vorwiegend technischen Leitungspersonen aus der Automotive-Branche, dem Maschinen- und Anlagenbau sowie aus der Baubranche und technischen Ingenieurbüros ausgewertet.

Ergebnisse

Ergebnisse pdf downloaden: