Kategorie:Grid-Computing: Unterschied zwischen den Versionen

 
Zeile 1: Zeile 1:
 
Grid-Computing ist eine Form des verteilten Rechnens, bei der ein virtueller Supercomputer aus einem Cluster lose gekoppelter Computer erzeugt wird. Es wurde entwickelt, um rechenintensive wissenschaftliche – insbesondere mathematische – Probleme zu lösen. Heute wird Grid-Computing in vielen zum Teil auch kommerziellen Bereichen eingesetzt, so zum Beispiel in der Pharmaforschung und den Wirtschaftswissenschaften, beim elektronischen Handel und bei Webdiensten.  
 
Grid-Computing ist eine Form des verteilten Rechnens, bei der ein virtueller Supercomputer aus einem Cluster lose gekoppelter Computer erzeugt wird. Es wurde entwickelt, um rechenintensive wissenschaftliche – insbesondere mathematische – Probleme zu lösen. Heute wird Grid-Computing in vielen zum Teil auch kommerziellen Bereichen eingesetzt, so zum Beispiel in der Pharmaforschung und den Wirtschaftswissenschaften, beim elektronischen Handel und bei Webdiensten.  
  
*[http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/index.php?option=com_content&view=article&id=205&q=Grid »Grid-Computing« am Fraunhofer IAO]]
+
*[http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/index.php?option=com_content&view=article&id=205&q=Grid »Grid-Computing« am Fraunhofer IAO]

Version vom 23. März 2010, 10:35 Uhr

Grid-Computing ist eine Form des verteilten Rechnens, bei der ein virtueller Supercomputer aus einem Cluster lose gekoppelter Computer erzeugt wird. Es wurde entwickelt, um rechenintensive wissenschaftliche – insbesondere mathematische – Probleme zu lösen. Heute wird Grid-Computing in vielen zum Teil auch kommerziellen Bereichen eingesetzt, so zum Beispiel in der Pharmaforschung und den Wirtschaftswissenschaften, beim elektronischen Handel und bei Webdiensten.