Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2010

Zusatzinformationen zur Studie

Marktpreisspiegel Mietwagen 2010Die aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) orientiert sich bei unfallbedingten Anmietungen von Fahrzeugen am realen Marktpreis, der einem selbst zahlenden Privatkunden in Rechnung gestellt wird. Daher besteht ein erheblicher Bedarf an einer aktuellen und neutralen Marktübersicht zu marktüblichen Mietwagenpreisen in Deutschland.

Um diesem Bedarf gerecht zu werden, hat das Fraunhofer IAO 2008 eine Methodik entwickelt, die als Basis für einen repräsentativen und neutralen Marktpreisspiegel für Mietwagen dient. Ziel war es, dass die Methodik den realen Marktpreis wiedergibt. Die ermittelten Preise kommen den realen Marktbedingungen nahe und die Anzahl der ermittelten Preise erlaubt statistisch repräsentative Aussagen. Eine größtmögliche Transparenz des eingesetzten Verfahrens, das heißt eine detaillierte Beschreibung, wie die Preise genau ermittelt wurden, ermöglicht es jedem Interessenten, die Erhebung umfassend nachzuvollziehen und die ermittelten Werte bei Bedarf zu prüfen. Methodikdesign und Details der Umsetzung werden in Kapitel 2 beschrieben.

Die Studie zu den Marktpreisen von Mietwagen zeichnet sich durch folgende Charakteristika aus:

  • Es werden jährlich zwei voneinander unabhängige Studien durchgeführt:
    • Repräsentative telefonische Erhebung bei allen ermittelten Autovermietern und Anmietstationen in Deutschland.
    • Repräsentative Internet-basierte Erhebung bei den sechs bedeutendsten Anbietern (Avis, Buchbinder, Enterprise, Europcar, Hertz und Sixt), die verbindlich buchbare Angebote aufweisen.
  • Sowohl kleine und mittlere Anbieter als auch große Anbieter werden berücksichtigt. Bei der telefonischen Erhebung sind die kleinen und mittleren Anbieter bezogen auf ihren Marktanteil etwas übergewichtet, da alle Anmietstationen gleich gewichtet werden.
  • Die Preise werden anonym im Rahmen eines marktüblichen Anmietszenarios erhoben, umfassend dargestellt und erläutert.
  • In den Preisen sind die Kosten für eine Haftungsreduzierung mit einer marktüblichen Selbstbeteiligung von ca. 750 bis 950 Euro bereits enthalten. Weitere Informationen zu Nebenkosten finden Sie in der Kategorie Nebenkosten.
  • Um die statistische Repräsentativität zu gewährleisten, werden die Auswertungen bewusst auf den zweistelligen Postleitzahlbereich begrenzt.
  • In einer erweiterten Erhebung wurde die Abhängigkeit des Preises vom Anmietzeitpunkt analysiert (sofortige Anmietung im Vergleich zur Anmietung in sieben Tagen). Es ist festzustellen, dass die Preisabhängigkeit vom Anmietzeitpunkt sehr gering ist.
  • Eine Auswertung nach der ACRISS-Klassifizierung erfolgt zusätzlich, da sie insbesondere für die Anbieter im Mietwagenmarkt gebräuchlich und von großem Interesse ist.
  • Eine Auswertung nach den 20 größten deutschen Städten erfolgt. Hierfür werden die Einzelwerte aller Anmietstationen innerhalb einer Stadt aus der Internet- Erhebung genutzt.
  • Umfassende Auswertungen und Vergleiche ergänzen die beiden Erhebungen. Beispielsweise konnte nachgewiesen werden, dass das Internet keinen Sondermarkt darstellt, sondern ähnliche Preise wie bei einer telefonischen Buchung gelten.

Marktpreisspiegel Mietwagen 2010

Marktpreisspiegel Mietwagen 2010Der »Marktpreisspiegel Mietwagen Deutschland 2010« enthält die Ergebnisse von zwei repräsentativen Erhebungen der Mietwagenpreise in Deutschland.

Nachdem die Studie in den vergangenen Jahren eine sehr große Resonanz erfahren hat und sich mittlerweile nicht nur für die Unfallschadenregulierung etabliert hat, sondern auch von vielen Mietwagenanbietern genutzt wird, war der Bedarf an einer aktualisierten Version 2010 hoch.

Die Erhebung der Daten für die aktuelle Version 2010 wurde von Fraunhofer IAO unter Anwendung der im Folgenden detailliert erläuterten wissenschaftlichen Methodik im Zeitraum vom 12. April bis 23. August 2010 in eigener Verantwortung und auf eigene Kosten durchgeführt.

Zusammenfassung Marktpreisspiegel Mietwagen 2010 als Download

Studie bestellen